Gedanken

Freitag, 6. Oktober 2006

Blumen sind das Lächeln der Erde

:-)


Freitag, 29. September 2006

für Susannah ...

engel

Montag, 22. Mai 2006

Ein Frühlingsmorgen

am Dorfrand.
Herrlich!
Auf meinem Weg von Schule und Kindergarten nach Hause begegnen mir heute morgen Herr Spatz, der genüßlich seinen Brotkrumen pickt, ohne sich auch nur im geringsten davon stören zu lassen, dass ich mit meinem Rad an ihm vorbeisause.
Mir begegnet Frau Katze, die sich eiligst auf sanften Pfoten meinen Weg kreuzt, so dass ich zu der Vermutung gelangen könnte, sie hätte just heute morgen dringendst etwas zu erledigen.
Stall- und Pferdegeruch dringt mir in die Nase, als ich beim Bauern unterwegs vorbeifahre und ich atme ihn tief ein. Wie ich überhaupt oft tief einatme um den Hauch Frühling ganz in mich einzusaugen.
Leben!
Flieder ziert meinen Weg in den schönsten Farben. Von wunderbar sanft dezenten lila Tönen bis hin zu fast schon aufdringlichem violett, in wunderbar reinem weiß hin und wieder gesprenkelt mit einem blassem rosa...
Ach wie herrlich ist es, dies alles sehen und riechen zu können, hier zu sein und zu leben...
Ein herrliches Leben an diesem wunderbaren Morgen am Dorfrand ...

Donnerstag, 19. Januar 2006

Das Netz

bietet so viel Ablenkung...

und dennoch habe ich mir ein neues Projekt vorgenommen: ein Buch zu schreiben - eigentlich ein wahnsinn, ich weiss... und ich hoffe sehr, dass es diesmal nicht eines von den unendlich vielen unerledigten Projekten bleibt, die ich mir schon so oft vorgenommen habe (eines davon die seit Jahren vorgenommene HP *g*)... nun, wir werden sehen.

Schreiben will ich es mal auf alle Fälle, ob es dann einen Abnehmer findet ist ne andere Sache und da mache ich mir dann Gedanken drum, falls ich es je fertig bekommen sollte.
Es wird autobiographisch werden ((jaja und ich kann Euch jetzt schon mit den Augen rollen sehen)) und die Geschichte meiner Heilung nach der Vergewaltigung vor acht Jahren beschreiben.
Ich möchte Mut machen, dass man es schaffen kann. In all den Jahren habe ich zwar viele Erfahrungsberichte gelesen, aber nie auch nur ansatzweise einen Erfahrungsbericht von jemanden, der wirklich glücklich geworden ist nach einem solchen Erlebnis. Die meisten hatten noch immer daran zu knappsen, noch immer phasenweise Flashbacks oder eben verdrängt, niemand, der wirklich inneren Frieden gefunden hätte ... überhaupt habe ich wenige Seiten (öhm ok keine *g*) gefunden, die rein für und/oder von Vergewaltigungsopfern waren/sind - vielleicht hab ich falsch gesucht, oder ich bin blind, aber die allermeisten sind und waren doch für Mißbrauchsopfer ... ich differenziere ungern, weil Beides ganz schreckliche Erfahrungen sind, dennoch sind es ANDERE Erfahrungen und auch wenn es in beiden Fällen um sexualisierte Gewalt geht ich vergleiche da nicht gerne...

Ich möchte Mut machen, Mut, dass es geht. Aufzeigen, dass es ein langer und kein einfacher Weg ist, ein Weg durch unendlich viele Tränentäler, aber auch ein Weg voller Intensität und ein Weg der sich lohnt.
Ich bin gerade dabei, die Anfänge meiner Heilung zu recherchieren und hierbei auf einen ehemaligen "Freund" gestoßen - ich habe ihn jedenfalls so bezeichnet, obwohl ich ziemlich sicher bin, dass er das nicht getan hat, aber ich mag ihn, noch immer, auch wenn wir uns leider nie persönlich kennengelernt haben.
Viele Menschen, die mir teilweise SEHR geholfen haben auf meinem Weg habe ich nie persönlich kennengelernt.
Da wäre die Journalistin, die in der Frauenzeitschrift "Woman" ((*würg* sonne Zeitschriften rühr ich sonst im Leben nicht an, hab ich auch hinterher nie - SO langweilig kann es im Wartezimmer eines Arztes NIE und NIMMER sein!!! )) mit meiner Hilfe einen Artikel erstellt hat
Da wäre "meine" Käferin die mir einen ZIEMLICHEN Tritt in den Allerwertesten verpaßt hat, die oft zur rechten Zeit anrief und in den rechten Augenblicken die richtigen Worte fand...
...
so viele virtuelle Personen, durch die ich viel gelernt habe und die mir viel bedeuten...

ach ich schweife ab *gg*

Nun, mein Mann hat mir jedenfalls zugesichert für mich zu tun, was er kann um mich zu unterstützen ... da sind so einige online- Tagebücher, die wieder herausgekramt werden müssen und so einige Texte, die sich in den für mich unendlichen Weiten meines Rechners befinden... und dann besagter "Freund" ... ob er die mails noch hat, die ich damals schrieb, als alles anfing? ... wir werden sehen...

to be continued...

Freitag, 6. Januar 2006

Manchmal wünschte ich...

- Hexenverbrennungen wären wegen besagten Individuum noch erlaubt (auch wenn ich dann vermutlich die erste wäre, die wegen ihres Eso-Ticks brennen würde *ggg*)

- Kopfschmerzen wären nie erfunden worden ((Gott muss doch ein Mann sein...))

- manche Feiertage würden einfach ausfallen

- ich wäre dünn und schlank mit derselben Oberweite (obwohl ich Dicke Leute viel charismatischer finde)

- ich würde wissen, wie das Wort "Langeweile" das ich soeben im Duden nachschlagen mußte, geschrieben wird...

- ich könnte mehr schaffen als ich schaffe

- ich wäre weniger perfektionistisch veranlagt (obwohl sich das echt schon bessert mittlerweile)

- meine Kinder hätten nicht solche Flachpfeiffen als Väter

- wenn ich Kaugummi kaue würde das nicht so bescheuert aussehen

- die Spiegel in Kaufhausumkleiden wären netter zu mir

- meine Waage wäre auch netter zu mir

- mein Mann würde etwas alternativere Dinge mögen (und rot wählen *ggg*)

- Fahrradfahren in Fußgängerzonen wäre teurer

- Fahrradfahren ohne Licht würde entsprechende Konsequenzen (bei einem Unfall Krankanhauskosten selbst zahlen) nach sich ziehen

- Politiker wären ehrlich

- die Waldorfschule wäre nicht so teuer und näher dran

- Gott wäre eine Frau ...

*ggg*

to be continued .... irgendwann ...

Samstag, 31. Dezember 2005

Jahresrückblick II

War das Jahr 2004 von Leid und Abschied geprägt, so war das Jahr 2005 das Jahr des annehmens, akzeptierens und loslassens, des Neubeginns. Ein gutes, lehrreiches Jahr für mich.

Der Anfang des Jahres war immernoch sehr geprägt von meinem hin und her mit meinem Exfreund. Beschloss er sich, nachdem er mich Anfang des Jahres beinahe verloren hätte, mit mir doch wieder eine Beziehung einzugehen. Und so mußten wir doch bald feststellen, dass es nicht ging, nicht möglich war.
Auch wenn er es nicht weiß und/oder nie zugeben würde, ich glaube, er liebt mich schon, eben auf seine Weise. Und ich ihn ja auch, so allumfassend. Feststellen zu müssen, dass das Lied "Symphonie" von Silbermond nicht bloss einen schönen Text beeinhaltet, sondern durchaus auch wahr sein kann, war eine der schwierigsten Eingeständnisse meines Lebens.
Dass eine Beziehung trotz LIEBE nicht funktionieren kann, trotz Bemühungen und alles geben auf beiden Seiten, das war schon sehr traurig, sehr leidbesetzt und ich glaube, nicht nur für mich.
Jeden gangbaren Weg, der möglich war ohne uns selbst aufzugeben, hatten wir betreten, ausprobiert, nur um wieder zu scheitern und letzten Endes festzustellen, dass manchmal Liebe eben doch nicht genug ist...
Nachdem wir beide das schweren Herzens akzeptiert hatten, war dies der Beginn einer wunderschönen, innigen, tiefen, liebevollen Freundschaft.
Dennoch glaube ich, wir wären sicher noch mehr als einmal zurückgefallen, hätte ich nicht meinen wunderbaren Mann kennengelernt bzw. NÄHER kennengelernt.
Die "Götterdämmerung Kassel" im April war der Auftakt zu einer wunderbaren, harmonischen, liebevollen Beziehung und Ehe, die meine Kinder und mich endlich zur Ruhe kommen läßt, die ein Zuhause gibt, die durchseetzt ist von Liebe, Wärme und Geborgenheit, die lang vergessene Träume zum Leben erweckt und wahr macht...
Wunderbare Freundschaften haben sich vertieft, wir sind ins schöne Süddeutschland gezogen, wundersamerweise zeitglich mit meinem besten Freund, so dass auch er nicht allzuweit entfernt ist.
Der Umzug im August und die darauffolgende Hochzeit im September waren ganz genau die richtigen Schritte zum richtigen Weg, sie brachten nicht nur einen wunderbaren Ehemann und liebevollen Vater, sondern auch eine ganz tolle Schwieger -Schwager -Schwägerinnen Familie.

Das KB gehört der Vergangenheit an und auch das ist gut so, Monarchie war noch nie mein Ding, da bin ich zu individuell für, mag die Sonne der Monarchie für andere scheinen, ich verbrenne mich so schnell nicht mehr (hoffe ich jedenfalls - zumindest aber mal nicht an DER Sonne)
Im November habe ich endlich meinen Frieden mit einem lang zurückliegenden Teil meiner Vergangenheit machen können, habe den Weg akzeptiert, den ich gegangen bin und den Weg gefunden, den ich gehen werde, habe einmal mehr gefunden, was auf mich persönlich paßt.

Nun liegt hinter mir ein ereignisreiches und interessantes Jahr und vor mir ein verheißungsvolles neues Jahr, dem ich das erste mal, seit ich mich bewußt erinnern kann, positiv und voller freudiger Erwartung bewußt entgegenblicke.

Montag, 12. Dezember 2005

Verschoben

Nun habe ich meinen Postgang auf morgen verschoben, da ich unbedingt meine Gedanken in Worte fassen mußte, sonst wären sie wieder weg gewesen und das hätte ich sehr sehr schade gefunden.

Eigentlich ist es oft so, dass ich in Gedanken etwas schreibe, es aber nie wirklich dann in Worte fasse, weil ich mir nicht die Zeit nehme, mich in dem Moment hinzusetzen, alles andere stehen und liegen zu lassen, und einfach zu schreiben...
Ich sollte das wieder öfter tun.

Nun werde ich versuchen, meine beste Freundin anzurufen und sie nach ihrer e-mail Adresse fragen, damit ich ihr den Text möglichst bald zuschicken kann - vielleicht kann er wenigstens ein klitzekleines Stückweit Augen und Herzen öffnen, ach das wäre schön.

Ach könnt ich da sein! Wie oft habe ich zwischen den Zweien gesessen und vermittelnd erklärt, wie der/die jeweils andere etwas gemeint hat. Wie oft meinten sie dasselbe aber waren nicht in der Lage die Kommunikation des anderen zu verstehen...

Vielleicht geht sie doch noch auf mein Angebot ein und kommt ein paar Wochen her... manchmal ist sowas nicht das Schlechteste.
Es ist so schwierig, ihr zu sagen, dass auch sie stur ist, dass auch sie die Augen verschließt. Ich möchte ihr nicht weh tun, da ich weiß, wie verletzlich sie ist, aber es ist auch niemandem gedient, wenn ich einfach Ja und Amen und "Du hast recht" sage...
Ich wünschte wirklich, sie würde herkommen, sie hätte Abstand, wir könnten reden...

Samstag, 10. Dezember 2005

Nachdenklich bin ich

die Ehe meiner besten Freundin hängt an einem seidenen Faden und obgleich mir völlig klar ist, dass sie durch diese Krise selbst durchmüssen und auch klar war, dass diese Krise sich seit langer Zeit schon angekündigt hat, finde ich es schade, dass ich nicht da sein kann, ihr nicht zur Seite stehen kann.

Sie sind beide so sturr und es ist einfach so verworren. Jeder hat seine Meinung und jeder schluckt und dikuttiert nicht aus, weiss nicht weiter, mag nicht mehr und so wird versucht, das Ganze auuszusitzen, aber irgendwann geht das halt nicht mehr...

Ich mag sie Beide sehr und ich kann jeden auf seine Art verstehen - ich sehe auch, dass sie sich beide wirklich lieben und versuchen, klar zu kommen, aber es ist zu schwierig...

Ich wünsche Ihnen so sehr, dass sie eine Lösung finden, einen für sie beide gangbaren Weg, aber das kann eben nur in Kompromissen funktionieren und es geht auch nur, wenn BEIDE kompromissbereit sind und nicht einer auf seinem Standpunkt verharrt...

schwierig...

Ich sehe, wie sie beide denken und behaupten, aufeinander zuzugehen und in Wahrheit tut es doch nur einer...

Ich werde beten für sie Beide, bin da, wenn sie wollen, mehr kann ich nicht tun...




**nachdenklich**

Freitag, 9. Dezember 2005

Es gibt doch tatsächlich

Männschen, die nicht Weihnachten feiern und dennoch ein Geschenk haben wollen... sowas inkonsequentes - jaja, und dann gibt es noch die Männschen, die Weihnachten verabscheuen und es konsequent Sonnenwende inklusive Sonnenwendgeschenke nennen...

jaja komische Freunde hab ich :D

aber mal ernsthaft: Ich glaube, halbwegs normale Menschen wären mir auch zu langweilig *ggg*


Dafür hab ich jetzt sämtlichst ALLE Geschenke zusammen, am We werd ich sie verpacken und dann nächste Woche abschicken, zumindest die, die ich nicht schon habe abschicken lassen...

Das größte Paket bekommt wohl meine beste Freundin, da ich noch ein paar Sachen aussortiert habe und mit zuschicke, die ihren Würmern bald passen könnten.

Meine Schwester und ich haben vor langer Zeit schon beschlossen, uns gegenseitig nichts zu schenken, lediglich unseren Kindern, das finde ich eigentlich ganz sinnvoll, da sie ganz andere Vorstellungen über "Geschenke" und "schenken" hat, wie ich... jaja die leidige Diskussion halt *lol*

Wobei mir noch einfällt, dass mein lieber Mann und ich am We noch was in ebay reinstellen wollen, das ist sinnvoll, da ich momentan eh oft zur Post muß und da einige ungenutzte nette Sachen bei sind :-)

jaja Weihnachten *lächel*

Ich verschenke unheimlich gerne :-)) es macht mir Spaß, jedem individuell etwas herauszusuchen, was ihm gefallen könnte und dann Freude zu bereiten...

Die Zeiten, da ich auf Weihnachten geschimpft habe sind vorbei ... es ist doch eh das, was jeder selbst draus macht... und ich habe halt beschlossen, etwas Schönes draus zu machen :-))

Natürlich verliere ich dabei nicht den kritischen Blick auf dieses Fest, zumal, wenn mir schon im August in den Läden die Spekulatius entgegenspringen... *kopfschüttel* aber wie gesagt: ICH schenke gerne ... und JA, ich bekomme auch gerne Geschenke :-))

LaLoba

- Wolfmonds Leben und Lieben -

Wolfsmond

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich hoffe es geht dir...
Ich hoffe es geht dir gut... <<< Noch einen...
Aurisa - 30. Aug, 13:14
ich auch,
bitte Anmeldeformular schicken, kurzgehalten,grins!
herbstfrau - 22. Sep, 11:41
alles Gute
wünscht ein weiterer "Bastelmuffel". Ich war ja...
herbstfrau - 22. Sep, 11:40
Da tret ich dann auch...
Da tret ich dann auch bei ;-)
Xchen - 2. Nov, 16:25
noch einmal ...
das Wort "katholisch" oder "Pfarramt" und ich schreie... ich...
Wolfsmond - 2. Nov, 16:21

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

RSS Box

Bilder einfügen
Test Thüringen- hintere Ölsnitzmühle dort...
herbstfrau - 12. Feb, 23:12
Ist mir doch egal---
Wo las ich vorhin bloß die Geschichte. Ich fragte...
herbstfrau - 9. Feb, 19:42
Ein neuer Schüler Teil 2
herbstfrau - Mi, 1. Feb, 22:36.. hatte das bei Kommentare...
herbstfrau - 2. Feb, 22:51
Ein neuer Schüler
Ich bin freie Mitarbeiterin bei abacus.lernhilfe und...
herbstfrau - 23. Jan, 22:35
Könnt ihr mal eben
Naja, ich habe da eine etwas ungewöhnliche Bitte....
herbstfrau - 19. Jan, 10:30
Schreck in der Morgenstunde
Hilfe, mein Blog ist weg... Fehlermeldung! Habe...
herbstfrau - 17. Jan, 11:14
Detektivarbeit
Schöner Anfang. Zwei haben mich bzw. ich habe...
herbstfrau - 15. Jan, 21:39
Yippy jaa-Nomadin ist wieder da
Hurra hurra, endlich bin ich wieder drin- in meinem...
herbstfrau - 14. Jan, 22:01

Zugriffsstatistik

Suche

 

Status

Online seit 4395 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 02:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


aergerliches
alltaegliches
aus der Krankenstube
bitte um Hilfe
Dankeschön
Eindruecke aus Allerwelt
Erinnerungen an die Kinderzeit
Flachpfeiffen...
Fragen ueber Fragen
Gedanken
geheimnissvolles
getraeumtes
humoristisches Allerlei
nachdenkliches
raetselhaftes
Suche ... best off
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren