Eindruecke aus Allerwelt

Donnerstag, 1. Juni 2006

Unser Kummer und Sorgenforum :)



mittlerweile sogar unter "Kummer" in google zu finden *stolzgugg*

:)

Freitag, 17. Februar 2006

Die Deutsche Bahn...

hat ja einiges eingebüßt, seit sie privatisiert wurde...
Naja, die meisten erinnern sich vermutlich eh nicht mehr daran, dass es mal anders war...
Und Autofahren ist eben manchmal (ok MEISTENS) DOCH günstiger...
leider wahr...

Was man beachten sollte, wenn man sich auf eine Reise mit der Bahn einläßt:

Auf alle Fälle wenn möglich PLÄTZE BUCHEN - ich hasse nichts mehr als in einem Raucherabteil zugequalmt zu werden... übrigends noch so eine Schizophrenie der Bahn. Ich sitze ja SEHR ungern in Großraumabteilen, das hat nicht nur den Grund, dass mir da einfach zuviele Menschen auf einem Haufen sitzen und es einfach zu laut ist, nein, es hat auch den Grund, dass einige Großraumabteile zur Hälfte Raucherabteile sind, nur durch eine drittel Glasscheibe auf der einen und eine drittel Glasscheibe auf der anderen Seite abgetrennt, das mittlere Drittel ist der Gang und der ist OFFEN, nichtmal ne Glastüre oder so, nun kann man sich ja denken (zumindest als Nichtraucher, als Raucher merkt man sowas nicht und es ist einem auch egal -- das ist jetzt kein Angriff auf Raucher, ich war selbst mal Raucherin und weiss wie das ist), also man kann sich denken, dass der Rauch NATÜRLICHERWEISE in den Nichtraucherbereich hineinzieht... finde ich als Mutter einer schwer asthmakranken Tochter die einen Nichtraucherplatz gebucht hat natürlich SEHR Klasse *grrrrrrrrr*

Wenn man umsteigen muss sollte man mit MINDESTENS einer halben Stunde Toleranzzeit zwischen den Zügen rechnen, denn ab einer Entfernung von 100 Kilometern habe ich es im letzten Jahr nicht ein einziges Mal erlebt, dass die Bahn OHNE Verspätung ankommt, die Verspätungen variierten zwischen 5-20 Minuten. Man sollte definitiv genug ZEIT mit einplanen UND auf gar keinen fall leicht erregbar sein, denn irgendetwas geht IMMER schief...
So haben es die Leute in Süddeutschland, speziell im Raum Laupheim und um Ulm sich anscheinend zur Gewohnheit gemacht, auf den Gleisen spazieren zu gehen... könnte die Bahn ja mal eigentlich jetzt wissen und in den Fahrplan integrieren, dann gibbet auch keine Verspätung :D

Nun zu meinen Erlebnissen von heute:

Unterwegs von Biberach nach Stuttgart...
Lokschaden... Lok wird gewechselt... Verspätung dadurch: 15 Minuten...
Aufgrund der Verspätung beschließt die Bahn, den Zug schon in Plochingen, zwei Haltestellen vor der Endstation Stuttgart, vom Gleis zu nehmen, also Endstation Stuttgart UND der Supergau an der Sache: Durch das zwangsweise umsteigen in Plochingen in einen dadurch völlig überfüllten Zug nach Stuttgart wird aus den bisherigen 15 Minuten nun eine Verspätung von sage und schreibe 30 Minuten... *mit Hand an die Stirn tipp*
TYPISCH Bahn!!!
Mal abgesehen davon, dass mich nicht die Verspätung so aufregt, sondern das zwangsweise UMSTEIGEN, denn ich hatte die Verbindung BEWUßT so gewählt, dass ich NICHT umsteigen muss! Wer Kinder hat, weiss, dass umsteigen nicht gerade zu den tollsten Angelegenheiten zählt, wenn man mit Kindern im Zug reist *grmbrml*

Nundenn, wenigstens hatten wir in Stuttgart trotz allem noch genug Zeit, bevor mein Kleiner weitermußte. Die Mitarbeiterinnen an der Bahnhofsmission sind wirklich sehr sehr nett und auch die Mitarbeiter, die die Kinder bei "Kids on Tour" begleiten wissen, wie man mit Kindern umgeht... schön ist das :-))

Auf dem Rückweg bin ich nach einger Zeit mit einer sehr netten Ordensschwester der Franziskaner ins Gespräch gekommen. Ich habe sie nach ihrer e-mail Adresse gefragt und ihr auch gleich geschrieben, als ich daheim war, nun hoffe ich, dass sie auch antwortet. Freuen tät es mich auf jeden Fall, denn sie war mir sehr symphatisch.
Das liebe ich so am Zug fahren: Man lernt viele Menschen kennen, wenn man nur etwas offen ist. Zugegeben, das meiste bleiben Bekanntschaften, mit denen man sich einmalig gut unterhält und das wars dann, nett und unterhaltsam, manchmal ein wenig mehr als das, aber eben einmalig, aber wieso sollte es nicht auch einmal anders sein... ist wie im Internet, die meisten Menschen rauschen vorbei, einige geben eine zeitlang etwas und man selbst ihnen natürlich auch, aber dann wars das auch wieder, aber manche bleiben... wie die Patentante meiner Kinder, mit der sich eine gewiß lebenslange Freundschaft entwickelt hat, die viel mehr geworden ist als eine bloße Internetbekanntschaft... wie unser Trauzeuge... wie mein geliebter Mann...
es GIBT Freundschaften, die sich auch so entwickeln... wieso also nicht auch durch eine Zugfahrt... wir werden sehen...

Freitag, 20. Januar 2006

Ein Stöckchen - 5 Geheimnisse

aufgefangen von Mirka

ohje *grübelgrübel*

1. Ich lasse andere manchmal in dem Glauben ich sei dümmer als ich bin - meistens wenn sie es mir nicht wert sind, aufgeklärt zu werden ... wie der Typ von amway vorgestern Abend beispielsweise

2. Ich hab in der Grundschule mal einen "blauen Brief" weggeschmissen ((aber die in der Grundschule sind ja noch gar nicht so blau ;-) meine Eltern hätten mich dennoch ZIEMLICH zur Schnecke gemacht ))

3. Ich habe mal das Kiffen ausprobiert - nicht sonderlich häufig und gebracht hats mir auch nie wirklich was. Die Grenze war bei mir immer da, wo ich hätte selbst was besorgen müssen für den Eigenbedarf, das hab ich nie getan ((hätte vermutlich auch meine Finanzen überstiegen))

4. Ich habe früher bewußt versucht den Mann meiner ersten längeren Beziehung emotional zu erpressen (Tränen etc.) hat nix gebracht, er war ein egoistisches, gefühlloses... lassen wir das *g*

5. Ich war mal in Versuchung eine Affaire mit einem verheirateten Familienvater (mein damaliger Chef vom Nebenjob, hauptberuflich war er bei der Kripo, das hat mich ja schon ... beeindruckt *g*) zu beginnen - bis meine Freundin mir den Kopf gewaschen hat ((obwohl ich nicht sicher bin, dass das wirklich was genutzt hätte, hätte der Herr sich auch nur etwas mehr Mühe gegeben ...))





naaaaa mag nun wer das Stöckchen ebenfalls fangen?

Mal wieder ein Typentest *g*

als wenn ich mich so leicht einordnen lassen würde - ehrlich gesagt hatte ich ziemliche Schwierigkeiten bei der Beantwortung der Fragen, weil meine Wahrheit immer in der Mitte von A und B lag
naja, das Ergebnis ist dennoch zufriedenstellend ((wer wird nicht gern mit Ghandi oder dem Dalai Lama verglichen und sei es auch nur vom Typ her *ggg*)):

ITFG - PSYCHOLOGE - Gehört zur Gruppe der Idealisten


►Agiert Introvertiert
►Denkt Theoretisch
►Entscheidet Fühlend
►Lebt Geplant

Eigenschaften Einfühlend, friedliebend, empfindsam, harmonisch, ruhig, mitleidig, gewissenhaft, beharrlich, kompliziert, perfektionistisch, idealistisch, verlässlich

Beschreibung ITFG Psychologen erkennen instinktiv Gefühle und Beziehungen:
Sie sind zurückhaltend, kompliziert, warmherzig und bedächtig. Sie wollen Harmonie in sich und Ihrer Umgebung inspirieren. Im Einklang mit Ihren Gefühlen zu sein und Ihre hohen Prinzipien und Erwartungen zu erfüllen ist essentiell für sie.

ITFG pflegen ein unauffälliges und ruhiges Erscheinungsbild. Wie Moderator Günther Jauch sind sie warmherzig, sensibel, freundlich, und unaufdringlich. Sie zeigen anderen lieber den Weg auf, als sie zu etwas zu drängen, wodurch allerdings auch ihre Durchsetzungskraft leidet. Sie zeigen keine überschwänglichen Emotionen, obwohl sie tiefe Gefühle empfinden. Ihr tiefer und komplexer Charakter ist für sie selbst und vor allem für andere schwer zu verstehen, was auch daran liegt, dass sie sehr ruhig, bedächtig und privat sind. Sie verbringen viel Zeit in Gedanken und stehen nicht gerne im Mittelpunkt. Sie haben ein starkes System aus persönlichen Werten, sowie einen Sinn für richtig und falsch. Sie sind fürsorglich, gewissenhaft und verlässlich. Innere und äußere Harmonie ist ihnen sehr wichtig, sie fungieren gut als Vermittler oder Friedensstifter. Wie Friedensaktivist Mahatma Gandhi wollen sie um jeden Preis Gewalt verhindern, anderen Lebewesen hilfreich zur Seite stehen und niemandem Schaden zufügen.

Man könnte diesen Typen auch "Philosoph" nennen, da ITFG viel über das Leben sinnieren und anderen gerne auf Ihrem Lebensweg unterstützend beraten.

ITFG gehören mit ca. 2-3% der Bevölkerung zu den 2 seltensten Typen.

Bevorzugte Berufe für ITFG Psychologen: Arzt, Berater, Erzieher, Heilpraktiker, Lehrer, Künstler, Musiker, Pfarrer, Psychiater, Psychologe, Sozialarbeiter, Wissenschaftler, uvm.

Beste Partner: ITFG-Psychologe, ETFG-Lehrer, ITFS-Träumer

Fiktive Beispiele für ITFG Psychologen:
Malcolm Crowe ( Filmfigur, The Sixth Sense, gespielt von Bruce Willis )
Ned Flanders ( Trickfigur, Die Simpsons )

Prominente Beispiele für ITFG Psychologen:
Günther Jauch ( Showmaster, Moderator )
Jürgen Trittin ( Politiker, Die Grünen )
Mahatma Gandhi ( Friedensaktivist )
Der Dalai Lama ( Oberhaupt der Buddhisten )
Gwyneth Paltrow ( Schauspielerin )
Neve Campbell ( Schauspielerin )
Billy Crystal ( Schauspieler )
Tom Hanks ( Schauspieler )




Den Typentest findet ihr
HIER
und ich hab ihn entdeckt HIER

Donnerstag, 5. Januar 2006

Ich habe die Wahl

mir neben meiner eigentlichen Persönlichkeit, die ja eh schon da ist, eine "astrologische" Persönlichkeit auch noch zuzulegen und anscheinend kann ich mir das dazugehörige Horoskop auch noch selbst auswählen
zumindest kilingt das
Entdecken Sie Ihre astrologische Persönlichkeit. Ihr Horoskop Ihrer Wahl, von uns berechnet! Für nur 15 EURO!
gefunden auf Spiritprojekt doch ein wenig so, oder?
*g* Ich wußte schon immer, dass die das ähnlich wie mit den Lottozahlen halten *g* ein paar nette Texte schreiben, ab in die Trommel und dann je nach Bedarf ZIEHEN *ggg*

Nein im Ernst, ich mag Horoskope. ich bin zwar nicht superabergläubisch, aber einiges stimmt schon manchmal und hin und wieder auch öfter mal :-)

...

Dienstag, 27. Dezember 2005

Bissig!

Auch ich bin zwar noch nicht so ganz durchgestiegen, aber allein den Gedanken find ich schon witzig!

Komm her und lass Dich beißen!

*grinsel*

Freitag, 23. Dezember 2005

einen besonders schönen Eintrag

über das Dorfleben habe ich bei Singlemama gefunden.

Das Leben dort (außer dem Hahn, das war ich nicht persönlich, das hab ich in Auftrag gegeben - ratet mal an wen... !!!) ähnelt sehr dem Leben hier. Wir Leben am Dorfrand im Landkreis Biberach, sehr schön hier :-) vor allem, weil es allem Anschein nach eine weisse Weihnacht garantiert dieses Jahr :-))

Ich LIEBE Schnee *g* ((ist ja auch noch nicht Jahresende ;-)


...

Donnerstag, 15. Dezember 2005

Ein Kirchenaustritt

der sicher den ein oder anderen nachdenklich stimmt:

Eugen Drewermann aus katholischer Kirche ausgetreten

Köln (dpa) Der prominente Kirchenkritiker Eugen Drewermann ist nach langjährigem Streit aus der katholischen Kirche ausgetreten. Der Theologe und suspendierte Priester sagte in der ARD, er habe sich damit an seinem 65. Geburtstag (am 20. Juni 2005) «ein Geschenk der Freiheit an mich selber» gemacht.

Im Streit um Drewermanns umstrittene Ansichten über die römische Amtskirche war ihm im Oktober 1991 die kirchliche Lehrerlaubnis entzogen worden. Anfang 1992 verhängte der damalige Paderborner Erzbischof Joachim Degenhardt ein Predigtverbot gegen Drewermann, auch die Ausübung des Priesteramtes wurde ihm untersagt.

Der 65-Jährige sagte in der ARD-Sendung: «Ich habe geglaubt, ich könnte in der katholischen Kirche Interpretationsbrücken schaffen, von der Botschaft Jesu zu der Not der Menschen hin. Daran leide ich nach wie vor, dass die katholische Kirche dies im Grunde verweigert.» Der Papst-Kritiker wirft der Kirche vor, die Botschaft Gottes zerredet und ihre Gefühls- und Symbolkraft beraubt zu haben. In zahlreichen Büchern habe er dargelegt, dass es nicht auf die Konfession ankomme, «sondern was für ein Mensch man ist», sagte Drewermann. Zugleich betonte er, sein Schritt bedeute keinesfalls ein Abwenden vom Glauben.

Der Psychotherapeut und erfolgreiche Buchautor, der auch das Zölibat als schädlich für die Priester angeprangert hat, hielt bis zum Verbot Vorlesungen über Religionsgeschichte und Dogmatik an der katholischen theologischen Fakultät in Paderborn. Auch zur Wahl von Papst Benedikt XVI. hat er sich kritisch geäußert.

Köln (dpa) Der prominente Kirchenkritiker Eugen Drewermann ist nach langjährigem Streit aus der katholischen Kirche ausgetreten. Der Theologe und suspendierte Priester sagte in der ARD, er habe sich damit an seinem 65. Geburtstag (am 20. Juni 2005) «ein Geschenk der Freiheit an mich selber» gemacht.
Click here to find out more!

Im Streit um Drewermanns umstrittene Ansichten über die römische Amtskirche war ihm im Oktober 1991 die kirchliche Lehrerlaubnis entzogen worden. Anfang 1992 verhängte der damalige Paderborner Erzbischof Joachim Degenhardt ein Predigtverbot gegen Drewermann, auch die Ausübung des Priesteramtes wurde ihm untersagt.

Der 65-Jährige sagte in der ARD-Sendung: «Ich habe geglaubt, ich könnte in der katholischen Kirche Interpretationsbrücken schaffen, von der Botschaft Jesu zu der Not der Menschen hin. Daran leide ich nach wie vor, dass die katholische Kirche dies im Grunde verweigert.» Der Papst-Kritiker wirft der Kirche vor, die Botschaft Gottes zerredet und ihre Gefühls- und Symbolkraft beraubt zu haben. In zahlreichen Büchern habe er dargelegt, dass es nicht auf die Konfession ankomme, «sondern was für ein Mensch man ist», sagte Drewermann. Zugleich betonte er, sein Schritt bedeute keinesfalls ein Abwenden vom Glauben.

Der Psychotherapeut und erfolgreiche Buchautor, der auch das Zölibat als schädlich für die Priester angeprangert hat, hielt bis zum Verbot Vorlesungen über Religionsgeschichte und Dogmatik an der katholischen theologischen Fakultät in Paderborn. Auch zur Wahl von Papst Benedikt XVI. hat er sich kritisch geäußert.


Quelle

Mittwoch, 14. Dezember 2005

Weihnachtshasen ... *lol*

Also ICH find ja, man KANN sich auch anstellen *ggg* als wenn weihnachten nicht eh ein heidnisches Fest gewesen wäre *g*
Folgenden Artikel las ich gestern in der schwäbischen Zeitung:

Weihnachtshase






current mood: very amused :-D

Freitag, 9. Dezember 2005

Impressionen

etwas verspätet aber dennoch ein paar Eindrücke vom letztes We in Karlsruhe:


Begegnung im Schloßpark

PICT0672


im Schloßpark (ich mag Bäume)

PICT0680


die "Hexentreppe" beim Turm in Durlach

PICT0696

am Ende der Hexentreppe (da hatte wohl gerade wer ein Geländer neu Installiert oder gestrichen *ggg*)

PICT0711

und last but not least

Meine Wenigkeit beim Robin Hood spielen ;-)

PICT0782


Fazit:

Es war ein schönes ereignisreiches We mit einem wunderbaren Freund :-))

LaLoba

- Wolfmonds Leben und Lieben -

Wolfsmond

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich hoffe es geht dir...
Ich hoffe es geht dir gut... <<< Noch einen...
Aurisa - 30. Aug, 13:14
ich auch,
bitte Anmeldeformular schicken, kurzgehalten,grins!
herbstfrau - 22. Sep, 11:41
alles Gute
wünscht ein weiterer "Bastelmuffel". Ich war ja...
herbstfrau - 22. Sep, 11:40
Da tret ich dann auch...
Da tret ich dann auch bei ;-)
Xchen - 2. Nov, 16:25
noch einmal ...
das Wort "katholisch" oder "Pfarramt" und ich schreie... ich...
Wolfsmond - 2. Nov, 16:21

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

RSS Box

Bilder einfügen
Test Thüringen- hintere Ölsnitzmühle dort...
herbstfrau - 12. Feb, 23:12
Ist mir doch egal---
Wo las ich vorhin bloß die Geschichte. Ich fragte...
herbstfrau - 9. Feb, 19:42
Ein neuer Schüler Teil 2
herbstfrau - Mi, 1. Feb, 22:36.. hatte das bei Kommentare...
herbstfrau - 2. Feb, 22:51
Ein neuer Schüler
Ich bin freie Mitarbeiterin bei abacus.lernhilfe und...
herbstfrau - 23. Jan, 22:35
Könnt ihr mal eben
Naja, ich habe da eine etwas ungewöhnliche Bitte....
herbstfrau - 19. Jan, 10:30
Schreck in der Morgenstunde
Hilfe, mein Blog ist weg... Fehlermeldung! Habe...
herbstfrau - 17. Jan, 11:14
Detektivarbeit
Schöner Anfang. Zwei haben mich bzw. ich habe...
herbstfrau - 15. Jan, 21:39
Yippy jaa-Nomadin ist wieder da
Hurra hurra, endlich bin ich wieder drin- in meinem...
herbstfrau - 14. Jan, 22:01

Zugriffsstatistik

Suche

 

Status

Online seit 4273 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 02:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


aergerliches
alltaegliches
aus der Krankenstube
bitte um Hilfe
Dankeschön
Eindruecke aus Allerwelt
Erinnerungen an die Kinderzeit
Flachpfeiffen...
Fragen ueber Fragen
Gedanken
geheimnissvolles
getraeumtes
humoristisches Allerlei
nachdenkliches
raetselhaftes
Suche ... best off
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren